Unsere Stadtratskandidaten
In den Stadtrat:
Susanne Brunner und Roger Bartholdi
Top5
Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich zum Gespräch
SVP-Kandidatinnen und -Kandidaten stellen sich zum Gespräch

Carmen Señorán neu für die SVP 1+2 im Zürcher Gemeinderat

Die Wollishofnerin Carmen Señorán rückt heute Freitag knapp rechtzeitig zur gemeinderätlichen Budgetdebatte ins städtische Parlament nach. Sie ist die Nachfolgerin des verstorbenen Mario Babini, der 2014 für die SVP Kreis 1+2 in den Gemeinderat gewählt worden war. Trotz des tragischen Anlasses freut sich die 35jährige auf die neue Herausforderung.

Maria del Carmen Senoran wurde in der Stadt Zürich als Tochter einer Schweizer Mutter und eines Spanischen Vaters geboren. Nach einer Banklehre bei der Zürcher Kantonalbank und dem beruflichen Einstieg bei der Credit Suisse zog sie in die USA, um dort ihrer Leidenschaft für Architektur und Immobilien nachzukommen. In Los Angeles, Kalifornien, arbeitete sie einige Jahre als Immobilienmaklerin bei Sotheby’s, bis sich im 2014 dann das Heimweh meldete.

Seit Ende 2014 lebt sie wieder in Zürich, der wie sie selbst sagt "besten Stadt der Welt", in Wollishofen im Stadtkreis 2. Durch den Auslandaufenthalt wurde ihr bewusst, wie einzigartig die kleine Schweiz eigentlich ist und wie dankbar wir sein können, dieses Land unsere Heimat nennen zu dürfen. Um ihrem neuen Quartier etwas zurückgeben zu können, engagiert sie sich seither im Vorstand des Quartiervereins Wollishofen. Es ist ihr ein großes Anliegen, das Quartier attraktiv zu erhalten und sich für die Sicherheit der Anwohner einzusetzen.

Beruflich arbeitet Carmen Señorán als Immobilien Portfoliomanagerin am Universitätsspital Zürich und hat soeben ihren MAS in Immobilienmanagement erfolgreich absolviert. Mehr per Zufall hat sie angefangen, sich politisch zu interessieren und seit 2015 ist sie Mitglied der SVP-Kreispartei 1+2. Bei den Gemeinderatswahlen vom 4. März 2018 kandidiert Sie auf dem zweiten Listenplatz. Durch das tragische und viel zu frühe Ableben des ehemaligen SVP-Mitglieds Mario Babini kann sie nun frühzeitig in den Gemeinderat nachrücken – alle anderen Ersatzkandidaten auf der Liste der SVP 1+2 hatten auf ein Nachrücken verzichtet.

Carmen Señorán setzt sich für eine offene, sichere und lebenswerte Stadt Zürich ein, in der traditionelle Schweizer Werte auch in der Zukunft noch Gewicht haben. Ihre Schwerpunkt-Themen sind: Finanzen, Sicherheit, Soziales und Ausländerpolitik. Die Verbindung zum Quartierverein sieht sie als einen klaren Vorteil, denn in dieser Tätigkeit ist sie unmittelbar mit den Quartieranwohnern und deren Anliegen vertraut und kann diese ins Parlament miteinbringen. Als Politneuling muss die 35jährige ihre Rolle im Parlamentsbetrieb natürlich zuerst einmal finden, sie beabsichtigt jedoch, sich aktiv und selbstbewusst in die politische Arbeit der Fraktion einzubringen. Carmen freut sich auf die Herausforderung, die auf sie zukommt!  
Carmen Señorán
Gemeinderätin SVP Zürich 1+2
Carmen Señorán Gemeinderätin SVP Zürich 1+2